Forum Foren-Übersicht Forum

 
 StartseiteStartseite   FAQFAQ   ShopsShops   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Private NachrichtenPrivate Nachrichten   LoginLogin 

UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Foren-Übersicht -> Mieten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
martin breger



Anmeldedatum: 22.03.2009
Beiträge: 95
Wohnort: graefestr




BeitragVerfasst am: 15.08.2009, 19:55    Titel: UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Im Dezember 2006 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Behindertenrechtskonvention - BRK).
Hier ein gut verständliches PDF Dokument hierzu:
http://www.alle-inklusive.behindertenbeauftragte.de/cln_100/nn_1387894/SharedDocs/Publikationen/AI/Broschuere__UNKonventionleicht__KK,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Broschuere_UNKonventionleicht_KK.pdf
oder
http://www.reha-steglitz.de/downloads/start-download/allgemeine-downloads/84-broschuere_un_konvention_2009.pdf.html
gruß


Zuletzt bearbeitet von martin breger am 11.12.2009, 12:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
martin breger



Anmeldedatum: 22.03.2009
Beiträge: 95
Wohnort: graefestr




BeitragVerfasst am: 16.11.2009, 13:46    Titel: Veranstaltungstip Dezember 09

Veranstaltungstip Dezember 09

Alle inklusive – überall dabei!


Inklusion und Teilhabe für Menschen mit Behinderungen in Deutschland

Forderungen an die Politik zur Umsetzung der UN-Konvention
3. Dezember 2009, Vertretung des Landes

Die Inklusion behinderter Menschen, die Einbeziehung und Berücksichtigung ihrer Rechte und Bedürfnisse von Anfang an, sowie die Verwirklichung der Teilhabe behinderter Menschen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, zu dem der Deutsche Behindertenrat (DBR) einlädt.

Termin: Donnerstag, 03.12.2009, 11:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund
Luisenstraße 18
10117 Berlin

Mehr Informationen und zur Anmeldung:
Internet: www.deutscher-behindertenrat.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Die Anmeldung zu der Veranstaltung sollte bis zum 24.11.2009 erfolgen.

Bitte vermerken Sie auf der Anmeldung unbedingt Ihren Bedarf an behinderungsbedingten Zusatztechnologien, zum Beispiel Induktionsschleife etc.

Die AG-Mieten trifft sich wieder am: Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr im Kiezbüro in der Dieffenbachstr. 40 .
Nach oben
martin breger



Anmeldedatum: 22.03.2009
Beiträge: 95
Wohnort: graefestr




BeitragVerfasst am: 12.01.2010, 10:12    Titel: Deutscher Behindertenrat fordert: Bildung für alle zu gleich

Deutscher Behindertenrat fordert: Bildung für alle zu gleichen Bedingungen.
Der deutsche Behindertenrat hat unter dem Motto Inklusion für alle ein Forderungskatalog
zur schulischen Integration herausgegeben.

Interessant auch die baulichen und therapeutischen Zusätze .
http://www.deutscher-behindertenrat.de/mime/00057456D1252488997.doc

Die AG-Mieten trifft sich wieder am: Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr im Kiezbüro in der Dieffenbachstr. 40 .
mieten-ag@graefe-kiez.de
Nach oben
martin breger



Anmeldedatum: 22.03.2009
Beiträge: 95
Wohnort: graefestr




BeitragVerfasst am: 09.02.2010, 22:53    Titel: Das Recht auf Regelschule gilt sofort!

Das Recht auf Regelschule gilt sofort!

"28.1.2010 Behinderte Kinder haben ab sofort das Recht, gemeinsam mit nicht behinderten Kindern
eine allgemeine Schule zu besuchen. Nach der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) gilt dieser
Anspruch für das einzelne Kind unabhängig von anders lautenden Schulgesetzen. Zudem müssen
Bund und Länder zügig inklusive Bildung verwirklichen und dafür auch Qualitätsmaßstäbe festlegen.
Dies sind zwei wesentliche Ergebnisse des Rechtsgutachtens, das der führende deutsche Völkerrechtler
Professor Dr. Eibe Riedel heute in Berlin bei einer Pressekonferenz vorgestellt hat. Dass die Kinder mit
Behinderung immer noch vor verschlossenen Schultüren stehen, war für den Elternverband „Gemeinsam Leben,
Gemeinsam lernen" der Grund, gemeinsam mit dem Sozialverband Deutschland (SoVD) die Rechtslage
eingehend durch einen international renommierten Völkerrechtler untersuchen zu lassen.

„Die UN-Konvention gilt bereits seit dem vergangenen Frühjahr. Die Bundesländer haben nun zügig die
Forderungen der UN-Konvention in ihren schulrechtlichen Gesetzen und Vorschriften umzusetzen", erklärte
Riedel. Gefordert sei ein inklusives Schulsystem, so Riedel, der auch Mitglied des UN-Ausschusses für die
wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte in Genf ist. Das bedeute die Aufnahme des Kindes mit
Behinderung in die Regelschule,
wobei die im Einzelfall notwendigen Vorkehrungen getroffen werden müssen....."

weiteres unter
http://www.eine-schule-fuer-alle.info/politik/bundesrepublik-deutschland/riedel-gutachten/
Nach oben
rüdiger nüchtern



Anmeldedatum: 06.12.2009
Beiträge: 66
Wohnort: graefestr




BeitragVerfasst am: 15.02.2010, 09:26    Titel: Keine Gaststättenkonzession ohne Barrierefreiheit

Keine Gaststättenkonzession ohne Barrierefreiheit!

In der Taz Bremen vom 11.2.2010 wird unter der Titel INKLUSION-"Nicht ohne uns über uns" der Bremer
Landesbehindertenbeauftragte Joachim Steinbrück, wie folgt zitiert: "Behindertenpolitik muss
aus der sozialpolitischen Ecke heraus" - also auch vom Wirtschaftsressort gemacht werden.
Indem es zum Beispiel keine Gaststätten mit Barrieren fördert. .... Steinbrück will die Umsetzungsbemühungen
der UN-Konvention nun in einem Landesaktionsplan bündeln. Selbstverständlich begleitet von einem Beirat, der
die Betroffenen vertritt.
Stegmann betont als Motto: "Nicht ohne uns über uns."

Ich denke, dies wäre auch im Kiez eine vernünftige Forderung.

http://www.taz.de/1/nord/bremen/artikel/1/nicht-ohne-uns-ueber-uns/

Miet AG im Graefekiez
Dieffenbachstr.40
 66 30 72 36
Email: mieten-ag@graefe-kiez.de
Nächster Termin an diesem Ort:
1 Montag im Monat 19 Uhr
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Foren-Übersicht -> Mieten Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de


Impressum